KFV OH: Aus- und Fortbildung gestartet

Lensahn, den 05.08.2020


(KFV OH) Es wurde bereits mitgeteilt: Der Aus– und Fortbildungsbetrieb beim Kreisfeuerwehrverband wurde wieder aufgenommen. Im Juli wurden die ersten Atemschutz-Jahresübungen durchgeführt. Im August wird der Ausbildungsbetrieb gestartet.






Atemschutz-Jahresübungen

Durch die Corona-Einschränkungen sind auch die für die Atemschutzgeräteträger jährlich notwendigen Atemschutzjahresübungen in der Atemschutzübungsstrecke ausgefallen. Die HFUK hatte bis zum 31.07.2020 eine Ausnahme zur Terminüberschreitung eingeräumt.

Der Kreisfeuerwehrverband OH ist bemüht, diese ausgefallenen Übungen nachzuholen und hat dazu ein Ablauf- und Hygienekonzept erarbeitet. Der Kreis OH hat diesen Vorlagen zugestimmt, sodass seit dem 13.07.2020 wieder Atemschutzjahresübungen durchgeführt werden, als erstes für die Wehren, deren Jahresübungen im Frühjahr Coronabedingt ausgefallen waren.

Maximal können 10 Teilnehmende pro Atemschutz-Jahresübung zugelassen werden. Die Anzahl der zu entsendenden Atemschutzgeräteträger aus den Wehren ist also genau festgelegt und unbedingt einzuhalten. Es hat leider einige Ausfälle von Teilnehmern gegeben, deren Plätze nicht nachbesetzt werden konnten. Damit wird anderen Teilnehmern die Möglichkeit genommen, ihre Atemschutztauglichkeit zu erhalten und auch die fehlenden Atemschutzgeräteträger haben über den 31.07.2020 hinaus dann keine Tauglichkeit mehr und dürfen nicht weiter unter Atemschutz eingesetzt werden. Die Wehrführungen tragen dafür und für die Reduzierung ihrer atemschutztauglichen Einsatzkräfte die Verantwortung.

Im 2. Halbjahr 2020 finden die weiteren Jahresübungen gemäß dem Terminplanentwurf unter Beachtung des genehmigten Hygienekonzeptes statt. Die Wehrführungen sind über die maßgeblichen Regeln und über die Termine der Atemschutzjahresübungen und das weitere Prozedere zur Einberufung der Kameradinnen und Kameraden informiert.


Kreisausbildung

Der weitere Ausbildungsbetrieb beim Kreisfeuerwehrverband Ostholstein an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Lensahn wird nach den Sommerferien eingeschränkt fortgesetzt. Ein gesonderter Lehrgangsplan für das 2. Halbjahr 2020 wurde bereits erstellt und liegt den Wehrführungen vor.

Der Kreis Ostholstein hat dazu vom KFV OH einen Terminplanentwurf und ein Hygienekonzept erhalten und es ist um Zustimmung gebeten worden. Die Zustimmung wurde bereits erteilt.

Durch die erforderlichen Corona-Schutzmaßnahmen wird es nur ein eingeschränktes Lehrgangsangebot geben können. Im 2. Halbjahr 2020 können jeweils nur zwei Lehrgänge parallel in der FTZ stattfinden. Die Lehrgangsgröße ist auf max. 10 Lehrgangsteilnehmer*innen begrenzt. Um das Lehrgangsangebot ausweiten zu können, werden theoretische Unterrichtseinheiten der Sprechfunkausbildung und der Maschinistenausbildung in der Woche (abends) stattfinden.

Vorrangig werden im 2. Halbjahr 2020 Sprechfunklehrgänge, Atemschutzgeräteträgerlehrgänge und Maschinistenlehrgänge angeboten. Freie Lehrgangskapazitäten wurden mit Truppführungslehrgängen und Technische-Hilfeleistung-Lehrgängen ergänzt. Außerdem ist ein Lehrgang "Vorbereitung Gruppenführung" geplant. Weitere Lehrgänge können derzeit leider aus Platzgründen nicht angeboten werden.



Download: Lehrgangsplan 2. Halbjahr 2020 -tabellarische Übersicht-


(KFV OH)