Besondere Einsätze wurden thematisiert

Lensahn, den 03.04.2019

(KFV OH) Mit seinem Fortbildungsprogramm ist dem Kreisfeuerwehrverband Ostholstein daran gelegen, die bereits in der Ausbildung erworbenen Kenntnisse zu erhalten und zu erweitern. Die Einsatzerfahrungen „Busunfall Rüting“ und „Großbrand Recyclinghof“ wurden Ende März in einer Fortbildung thematisiert.


Interessierte Lehrgangsteilnehmer bei der Fortbildung für Führungskräfte (Bild: Kai Fischer)

In Rüting war ein Reisebus mit Jugendlichen und Kindern mit einem Rettungswagen frontal zusammengestoßen. 50 Verletzte galt es zu versorgen und zu betreuen. Ein Betreuer verstarb später. Bei einem Großfeuer auf einem Recyclinghof in Lensahn brannten mehrere Tonnen von Metallschrott und auch Elektrogeräte. Über 30 Feuerwehren und weitere Spezialkräfte waren im Einsatz, der sich letztendlich über 30 Stunden hinzog.

In zwei Abendveranstaltungen referierte HBM Hartmut Junge (Gemeindewehrführer Lensahn) über die vorgenannten Einsätze, bei denen er als Einsatzleiter tätig war. Die Einsatzerfahrungen konnten an die Teilnehmer weitergeben werden und Fragen beantwortet werden. 112 Führungskräfte aus dem KFV OH nahmen an beiden Veranstaltungen teil.

(Dirk Prüß)